«Eine relativ einfache Sportart mit Trainingsstart direkt vor der Haustüre.»

Fredi Schmid

Running-Instruktor Markus Ryffel's GmbH

Wie bist du zum Laufen gekommen?
Das hat eigentlich schon in den 60er-Jahren im Turnverein mit gelegentlichen Lauftrainings begonnen und wurde von mir in der nachfolgenden Zeit nebenbei aber regelmässig betrieben. Einen bedeutenden Stellenwert hat es aber erst nach meinem Umzug ins Zürcher Oberland im 1982 und mit dem Erblicken eines Plakats des Greifenseelaufs bekommen. Da wollte ich mitmachen. Und seitdem bin ich relativ intensiv dabei.
 

Was reizt dich am Laufen?
Vieles: Die Bewegung in der Natur mit den wechselnden Jahreszeiten, die relativ einfache Sportart ohne grosse materielle Voraussetzungen und die Trainingsstarts direkt von der Haustüre weg. Hinzu kommen das gelegentliche Messen an Wettkämpfen und natürlich der wachsame Blick auf meinen noch nicht existierenden Bauch.

Welchen Trick hast du bei Motivationskrisen?
Verschiedene: Gedanken an den nächsten Wettkampf, Wechsel der Laufumgebung oder einfach ein Paar neue Laufschuhe.

Hast du ein Laufmotto?
Mit 80 noch joggen können – und zwar so, dass es nach Laufen aussieht!